Unsere Netzwerkpartner

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist vor allem für die Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland und für  die Vermittlung besonderer Berufsgruppen verantwortlich. Die Gewinnung von Fachkräften im europäischen und außereuropäischen Ausland ist die Aufgabe des Internationalen Personalservice (IPS). Er kooperiert dabei mit den Arbeitgeber-Services (AG-S) der Agenturen für Arbeit vor Ort, sucht geeignete Bewerberinnen und Bewerber im Ausland und berät gemeinsam mit den AG-S zur sozialen und betrieblichen Integration in Deutschland.


Mehr unter: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/zav/startseite


Das Ziel des IQ Netzwerkes Niedersachsen ist die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern. Drei zentrale Aufgaben des IQ Netzwerkes sind:   

 

1.) Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen mit einem ausländischen Abschluss zur Berufsanerkennung 
Mehr unter: https://www.vhs-celle.de/projekte/iq-netzwerk


2.) Beratung von Unternehmen zur Gewinnung, Beschäftigung und Integration von ausländischen MitarbeiterInnen 


3.) Beratung von migrantischen Unternehmen über Fördermöglichkeiten zur Bewältigung Corona-bedingter Umsatzeinbußen
Mehr unter: https://www.migrationsportal.de/angebote/unternehmen


„besserhier - Fachkräftemarketing für die Metropolregion Hamburg“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Süderelbe AG mit den Landkreisen Cuxhaven, Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Stade, sowie der IHK Lüneburg-Wolfsburg. Ziel ist es, die Region als attraktiven Wirtschaftsraum zu vermarkten, kleine und mittlere Unternehmen als Arbeitgeber sichtbarer zu machen und damit bei der überregionalen Ansprache von Fachkräften zu unterstützen, u.a. durch die Nutzung des Karriereportals YOJO. Das Projekt wird im Rahmen der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen und des Fachkräftebündnisses Elbe-Weser mit niedersächsischen Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. 


Mehr unter: https://www.suederelbe.de/projekt/besserhier

und auf dem Blog: http://besserhier.de


Damit eine Eingliederung in diese Gesellschaft noch besser gelingt, gibt es beim Landkreis Heidekreis die Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe und die Bildungskoordination für Neuzugewanderte. Diese Stellen unterstützen Institutionen und Akteure, die sich für Zugewanderte engagieren und tragen Sorge, dass Informationen und konkrete Hilfen verbessert oder ausgebaut werden. 

 

Mehr unter: https://www.heidekreis.de/integration


Die Servicestelle "Welcome Center" im International Office der Leuphana Universität berät und unterstützt internationale Wis­sen­schaft­ler*in­nen, die ei­nen Aufenthalt zu Forschungs- oder Lehrzwecken in Lüne­burg pla­nen. Auch gastgebende Institute sowie Unternehmen in der Region Lüneburg und internationale Fachkräfte erhalten hier Information und Beratung. 


Mehr unter: https://www.leuphana.de/services/io/internationale-wissenschaftlerinnen


Das Diakonische Werk Walsrode bietet Migrant*innen zahlreiche Angebote. Im Zentrum stehen Beratungsangebote für alle Migrant*innen, für traumatisierte Flüchtlinge, aber auch jeweils speziell für Erwachsene sowie für Jugendliche bis 27 Jahren. Wir unterstützen in allen Lebenslagen, im Umgang mit Behörden oder beim Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Unsere Beratungen finden im Haus der Kirche in Walsrode, aber auch in Sprechstunden in Schwarmstedt, Bad Fallingbostel, Soltau und Munster statt. Zusätzlich zu den Beratungsangeboten speziell für Migrant*innen stehen natürlich allen Menschen unsere Schwangerenberatung sowie die Schuldnerberatung offen. Ebenfalls haben wir Angebote für soziale Treffpunkte und eine aktive Ehrenamtsarbeit. 

Alle Informationen finden Sie hier:
https://www.diakonie-walsrode.de/Bereich/Migrationsarbeit